Neodym: Ein neues Element auf Eurem ICP-MS Analysebericht!

Seit kurzem wird bei unseren ICP-MS Analysen (Meerwasser und Süßwasser) auch Neodym gemessen.




Neodym: Noch nie gehört! Was ist dieses Element, und warum ist es relevant?

Neodym gehört zu den "seltenen Erden". Die Hauptanwendung dieses Metalls ist die Herstellung von extrem starken Permanentmagneten (Neodym-Eisen-Bor Magnete), wie sie teilweise auch in der Aquaristik Verwendung finden. Ein erhöhter Neodym-Gehalt deutet also fast immer auf ein Korrosion bei einem Magneten hin.


Zur Toxikologie von Neodym existieren einige Studien welche in Fachzeitschriften publiziert wurden. In diesem Beispiel wird beschrieben wie sich Neodym in Muscheln anreichert, und dort Stoffwechselreaktionen wie oxidativen Stress auslöst. Erhöhtes Neodym sollte im Aquarium daher definitiv vermieden werden.


Unsere Nachweisgrenze für Neodym liegt bei ~ 0,015 µg/l, ein sicherer Nachweis ist daher schon bei sehr geringen Konzentrationen möglich.


Ihr könnt unser ICP-MS Analyseset für Meerwasser hier beziehen.