Wir erweitern unseren Analyse-Service!

In von uns analysierten Osmosewasserproben waren vor allem die Metalle Kupfer und Zink, sowie Silicium häufige Problem-Verursacher.


Wir haben uns deshalb dazu entschlossen, ab dem 14. August 2020 gemeinsam mit der Meerwasseranalyse auch eine Osmosewasserprobe auf diese Elemente kostenlos mitzumessen (mittels eigener optimierter ICP-OES Sequenz). Dadurch wird Zeit bei der Problemsuche im Aquarium gespart, und Euch ein noch umfangreicheres Service geboten. Um dieses Service zu nutzen, muss eines der „kleinen Röhrchen" im Meerwasser-Analysenset mit Osmosewasser befüllt und eindeutig markiert werden (siehe Foto).



Für eine vollumfängliche Analyse des Osmosewassers oder von Leitungswasser (ICP-OES + Ionenchromatographie) steht natürlich weiterhin unsere Oceamo Reinstwasseranalyse zur Verfügung.


Viele Grüße, Euer Oceamo Team